Jazz Matinee am Sonntag, den 23.04.2017, 10 Uhr

Jazz Matinee am Sonntag, den 23.04.2017, 10 Uhr

Die Sendung ist aufgrund von GEMA-Beschränkungen nur noch 1 Tag 20 Stunden anhörbar.

Jazz Matinee am Sonntag, den 23.04.2017, 10 Uhr

Liebe Jazzfreundinnen und Jazzfreunde,

heute stellt Ihnen die Jazzredaktion (Michael van Gee / van-gee@net-base.de) neue CDs der Label HGBS Blue (Vertrieb DA Music), Neuklang (Vertrieb in akustik Musik), Tuk Music (Vertrieb edel kultur) und Portabile Music Trier (Vertrieb unbekannt) vor.

Sie hören Ausschnitte aus den folgenden CDs:

Najponk Trio - Bluesin´ Black Forest (HGBSBlue 16005 CD), Herbert Joos - The Best (HGBSBlue 16006 CD), Eva Mayerhofer - Life And Death (Neuklang NCD 4143), Paolo Fresu & Uri Caine - Two Minuettos / Live In Milano (Tuk Music TUK 016) und Thomas Bracht - Unterwegs (Portabile Music Trier PMT - 15 - 01).

Eingebettet in die Neuvorstellungen sind eine ganze Reihe von Konzerthinweisen, teilweise mit Ausschnitten aus dazugehörigen CDs, die Sie unbedingt beachten sollten.

1.) Am Sonntag, den 23.04.2017, tritt um 20 Uhr im Jazzhaus Freiburg das David Orlowsky Trio auf und stellt seine  neue CD "Paris Odessa" vor, die vom Label Sony Music veröffentlicht wurde.Einzigartig berührend, atemberaubend anders - das David Orlowsky Trio gehört zu den erfolgreichsten und innovativsten Ensembles weltweit. Mit ihrem unverwechselbaren und mitreißenden Musikstil haben sie Maßstäbe in der Musikwelt gesetzt.  Chamber.World.Music nennt sich ihre selbst entwickelte Musikrichtung, die die Genregrenzen der Klassik, des Klezmer, des Pop, der Musik des Vorderen Orients und des Jazz auslotet. Die dreifachen ECHO-Klassik Preisträger (2008, 2011 und 2015) komponieren ihre Musik weitgehend selbst, ihre Werke werden weltweit von Schott Musik /Advance Music verlegt und sind ein Verkaufsschlager. Das neuste Programm „Paris-Odessa“ verarbeitet die vielfachen Reiseeindrücke des Trios, die sie in Städten wie Istanbul, Paris, Bukarest oder Odessa gesammelt haben. Die Folklore des Landes wird auf raffinierte Weise eingebunden und im ganz eigenen Musikstil des David Orlowsky Trios weiterentwickelt. Die Werke sind ein Manifest der Freiheit, Vielfältigkeit und Internationalität. Das Programm ist ein weiterer Meilenstein im Werk des David Orlowsky Trios: mitreißend, lebendig und berührend. Besetzung: David Orlowsky - Klarinette, Florian Dohrmann - Bass und Jens-Uwe Popp - Gitarre. Hierzu spiele ich Ihnen als Appetithappen einen Ausschnitt aus der aktuellen CD vor.

2.) Am Donnerstag, den 27.04.2017, tritt um 20:30 Uhr im Bird´s Eye das Mads La Cour´s Almugi Quartet auf und präsentiert das aktuelle Programm. Bandleader Mads la Cour stammt aus Dänemark, der Bandname aus dem alten Skandinavischen. Er bedeutet «freie Männer des Königreichs, die die Fähigkeit der Güte besitzen». Wenn man «Güte» im Sinne eines Qualitätsparameters versteht, dann kommt dieses Quartett der Ansage in jeder Hinsicht einwandfrei nach. Mads la Cours Kompositionen transportieren die Eigenheiten der nordischen Klang- und Jazzwelt souverän, innovativ und mit Verve in einen kontemporären Zusammenhang. Sie schöpfen aus den unterschiedlichsten Quellen von der nordischen Volksmusik bis zur Avantgarde und speisen damit eine ehrliche, freie tonale Sprache, welche von den vier Topmusikern gekonnt, überzeugend und mit individueller Stärke in kollektive Improvisationen umgesetzt werden – eine inspirierende Reise zu neuen Ufern, die es gemeinsam mit den vier Protagonisten zu entdecken und auszuloten gilt. Besetzung: Mads La Cour Kornett, Lars Greve Bassklarinette + Klarinette, Andreas Lang Bass + Kasper Tom Christiansen Schlagzeug. Hierzu spiele ich Ihnen als Appetithappen einen Ausschnitt aus der aktuellen CD vor.

3.) Am Freitag und Samstag, den 28. + 29.04.2017, tritt jeweils um 20:30 Uhr im Bird´s Eye in Basel das Jovino Santos Neto Trio auf und präsentiert das derzeitige Programm. Jovino Santos Neto vereint in seinem Sound mit eleganter Mühelosigkeit und riesiger Inspiration die schönsten Eigenschaften von Klassik, Jazz und brasilianischer Volksmusik. Der in Rio de Janeiro geborene und aufgewachsene Pianist, Flötist und Komponist lebt seit 1992 in den USA und unterrichtet am Seattle’s Cornish College of the Arts. In früheren Jahren war er Mitglied in der Band von Hermeto Pascoal. Jovino Santos Neto besticht durch sein bravouröses, energiegeladenes und expressives Klavierspiel, mit dem er seinen packenden, vorwärts pulsierenden und melodiösen Eigenkompositionen, aus denen das Programm des Trios besteht, charakteristische, stilsichere Glanzpunkte aufsetzt. Mit Stephan Kurmann auf dem Kontrabass und Mauro Martins am Schlagzeug hat er zwei routinierte und umsichtige Musiker zur Seite, die sich mit Können und Sensibilität in die komplexe Klangwelt des Bandleaders einbringen. Hierzu spiele ich Ihnen als Appetithappen einen Ausschnitt aus einer älteren CD vor.

4.) Am Sonntag, den 30.04.2017, tritt um 20:30 Uhr im Bird´s Eye in Basel das Kimm Trio auf und stellt das derzeit aktuelle Programm vor. 2011 hat die UNESCO den 30. April zum jährlichen «International Jazz Day» erklärt. Wir feiern dieses Datum mit einer Band, die alle Facetten guten, fantasievollen Jazzes zum Funkeln und Sprühen bringt. Mit einem homogenen, rundum schönen Programm aus Jazz mit Anleihen bei Folk, Klezmer, Pop und orientalischer Musik und mit den Stücken ihrer eben erschienenen dritten CD bieten die drei Vollblutmusiker, die ihre Tourneen samt Instrumenten (ja, auch mit dem Kontrabass!) übrigens meist per Velo absolvieren, einen seelenvollen, inspirierenden und authentischen Sound. Temperamentvoll, aber unaufgeregt, melodiös, originell, warm und mitreissend sind die Adjektive, die das gemeinsame Wirken dieser drei Freigeister, deren Wurzeln hörbar und wohltuend erdverbunden sind, hauptsächlich umschreiben dürften – Eigenschaften, die für einen spannend-entspannten Abschluss des Internationalen Jazztags bürgen. Das Trio spielt in der Besetzung Philipp Z´Rotz Holzblasinstrumente, Marc Jenny Bassgeige und Emanuel Künzi Trommel und Zymbeln. Hierzu spiele ich Ihnen aus der aktuellen CD einen musikalischen Appetithappen vor.

5.) Vom 24.04.2017 bis einschließlich 18.05.2017 findet in Basel das jährliche Jazzfestival Off Beat statt mit zahlreichen hochkarätigen Künstlern der internationalen Jazzszene. In der Woche vom 24.04. bis 30.04.2017 treten auf: am 24.04.2017 der Akkordeonist Luciano Biondini & das Rosario Giuliani Quartet, am 25.04.2017 der Pianist Martin Tingvall + das Leszek Mozdzer & Lars Danielsson Duo, am 26.04.2017 der Pianist Jan Lundgren & String Quartet, am 27.04.2017 Gerardo Nunez & Ulf Wakenius Trio sowie das das Biréli Lagrène Allstar Quartet, am 28.04.2017 das Chick Corea New Trio feat. Eddie Gomez + Brian Blade, am 29.04.2017 die Jeff Lorber Fusion feat. Jimmy Haslip, das Jean-Paul Brodbeck Trio sowie die Funk Off Brass Band und am 30.04.2017 die Band Electro Deluxe. Nähere und ausführliche Informationen zu den den einzelnen Konzerten und Bands sowie den diversen Auftrittsorten und finden Sie auf der Website des Festivals unter www.offbeat-concert.ch.