Progressives Internet seit 1991: Kleine Geschichte des Vernetzungsprojekts "Free!.de"

Kleine Geschichte des Vernetzungsprojekts "Free!.de"

Computers_at_Joint_European_Torus_in_1991.jpg

Drei Computer auf einem Schreibtisch im Jahr 1991
Rechnermaterial der Gründungsepoche
Quelle: 
Steve Parker from Ash Vale, UK (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Computers_at_Joint_European_Torus_in_1991.jpg), „Computers at Joint European Torus in 1991“, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/legalcode

Wie Radio Dreyeckland bereits berichtete, brach am Mittwoch den 04.07.2018 die Dortmunder Polizei im Langen August, einem linken Zentrum mit verschiedenen ansässigen Vereinen, in mehrere Räume ein. Ziel war es, mutmaßlich illegal beschaffene Dokumente zu beschlagnahmen, die auf einem Server vor Ort vermutet wurden.
Ziel, wenn auch nicht einziges Opfer der Durchsuchungen war der Wissenschaftsladen Dortmund, kurz WiLaDo, dessen Räume das eigentliche Ziel der Durchsuchung waren. Durch die Geschehnisse stand das Projekt „Free.de“ des WiLaDo nun im Blick der Öffentlichkeit.
Free.de ist ein Projekt des 1983 gegründeten Wissenschaftsladen Dortmund, der ursprünglich einmal eine studentische Beratung zu Umweltproblemen, wie etwa giftige Holzschutzmittel in Kindergärten anbot. 1991 gründeten technisch interessierte Mitglieder des WiLaDo dann ein „Internet- und Vernetzungsprojekt“, das seit 1996 den Namen Free!.de trägt. „Ziel von FREE! war und ist [so umschreibt es der WiLaDo auf seiner Webseite] die Nutzung neuer Formen elektronischer Kommunikation zur Förderung eines freien und unzensierten Informationsaustauschs für interessierte Individuen und Gruppen.“