Mumag-Spezial zur Hard Rock Session in Colmar

Mumag-Spezial zur Hard Rock Session in Colmar

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

Unsere Praktikantin Nelly hat sich die Bands der diesjährigen Hard Rock Session am 05. August mal etwas genauer angschaut und gibt euch nen guten Überblick über Geschichte und Gegenwart. Auch mit ein paar Fun-Facts.

Diesmal mit dabei:

Ghost

Die harten Metaller aus Schweden treten ausschließlich maskiert auf und verscherbeln ihre Musik an den Teufel. Seit einem Jahrzehnt werden die Nordmänner von ihren Fans frenetisch gefeiert. Warum es in Skandinavien überhaupt noch Bäume gibt, das bleibt ein Rätsel, denn die sägenden Gitarren hauen eigentlich alles um. Ghost ist Rocktheater, mitsamt satanischen Klischees.

 

Powerwolf


Langsam kommt der Wolf zurück in unsere Wälder. Im kraftvollen Metal ist der Powerwolf schon da und bringt deutsche Qualität auf die Bühne. Die Musik kehrt zurück in die 1980er und fesselt den Zuhörer von der ersten Note an, die Jungs aus Saarbrücken werden von den Fans für ihre knallkarten Songs geliebt und gefeiert. Heute Abend heult der Powerwolf.

 

Doro


Dorothee Pesch aus Düsseldorf steht für rund 40 Jahre deutsche Rockmusik der härteren Art. Die Königin des Metal wirbelt auch heute noch mit ihren langen blonden Haaren über die Bühne und sorgt mit ihren Hymnen für Stimmung im Publikum. Ihr Herz sitzt am rechten Fleck und schlägt im Rhythmus von Rockmusik.

 

H.E.A.T


Wo die Schweden in die Saiten greifen, da erklingt klassischer melodischer Hardrock. Aber die Musik ist mehr als nur einfach eine Kopie von großen Vorbildern, die Jungs zeigen eigene Qualität und haben eingängige Melodien und fetzige Gitarrenriffs im Repertoire. Das gibt Lust, die Luftgitarre zu spielen und die langen Haare wirbeln zu lassen.