Musikmagazin | Playlist | Freitag 21. Dezember 2018 | 17-18 Uhr

Musikmagazin | Playlist | Freitag 21. Dezember 2018 | 17-18 Uhr

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

bauhaus - the bela session.jpg

bauhaus - the bela session
bauhaus - the bela session
Quelle: 
I-Net

Mit »Bela Lugosi’s Dead« ließen Bauhaus im August 1979 nur die wenigsten Ohren aufhorchen und schafften es nicht einmal in die britischen Charts. Aus kommerzieller Sicht nachvollziehbar, ist doch der beinahe zehnminütige Song als Debüt-Single nicht nur für die gegenwärtigen Hörgewohnheiten der Streaming-Ära reichlich gewagt. Die eigentliche Pionierleistung lag aber im unterkühlten Stil, den Peter Murphy und seine Schulkollegen direkt von Beginn ihrer Laufbahn an zu kultivieren wussten. Die fünf Songs sind während einer sechsstündigen Aufnahme-Session in einem kleinen Studio in Wellingborough entstanden, drei davon (»Some Faces«, »Bite My Hip« und »Boys«) sind bislang unveröffentlicht. Ein längst überfälliges Release eines zeitlosen Klassikers, der nachhaltigen Einfluss auf die Entstehung von Post-Punk und Gothic-Subkultur insgesamt nahm, meint Pippi.

Interpret

Album

Titel

Hippo Campus

Bambi

Anxious

Hippo Campus

Bambi

Why Even Try

Bauhaus

The Bela Session

Some Faces

Bauhaus

The Bela Session

Harry

Charlotte Gainsbourg

Take 2

Such a Remarkable Day

Charlotte Gainsbourg

Take 2

Lost Lenore

The Decemberists

Traveling On

Down On The Knuckle

The Decemberists

Traveling On

Traveling On

Jon Spencer

Spencer Plays The Hits

Ghost

Jon Spencer

Spencer Sings The Hits

Alien Humidity

Jon Spencer

Spencer Sings The Hits

Cape

Electric Acid

Trouperspheare

Memphis

Electric Acid

Trouperspheare

Unison