Need not Greed - Maduresh Kumar ist Mitherausgeber von "Speak Up!"

Need not Greed - Maduresh Kumar ist Mitherausgeber von "Speak Up!"

Maduresh Kumar arbeitet als Koordenator des Netzwerks National Alliance of People's Movement in Delhi. Das Gespräch wurde vor der Leserundreise mit seiner Mitstreiterin Ulka Majahan während des BUKO geführt.

Speak Up! ist im Verlag Assoziation A erschienen, 320 Seiten Pb, 18 Euro; Rezensionsexemplare können bestellt werden bei: berlin@assoziation-a.de.

Interview auf Englisch9:16
Zusammenfassung auf Deutsch3:33

"In unserem Netzwerk sind 250 Graswurzelorganisationen vertreten. Auch wir setzen uns für den Erhalt der natürlichen Ressourcen ein, denn bei ihrer derzeitigen Ausbeutung kümmern wir uns nicht um zukünftige Generationen. Ulka ist übrigens eines der Gründungsmitglieder einer unserer Partner.
Das Buch will die sozialen Bewegungen in Indien hierzulande bekannt machen, da es ja Verbindungen zu Deutschland gibt. Indien wird gern als aufstrebende Weltmacht dargestellt - es fragt sich nur, was der Preis ist. Es geht hier nämlich nicht um Gleichberechtigung oder Gleichwertigkeit; was hier passiert ist lediglich die Plünderung der Ressourcen. Das ist nicht das, was wir uns unter Modernisierung vorstellen. Es gibt Leute, die träumen von einem anderen Indien. Wir wollen Solidarität mit den Bewegungen hier. Das Buch stellt jegliche Bereiche - von Gender über Energie, Antinuklear, Repression, Umwelt, Gegenbewegungen zur WTO etc vor. - und es behandelt fast alle Regionen von Indien. Wir lernen alle von unserer eigenen Geschichte. Entwicklung in ihrem derzeitigen Modell bedeutet Zerstörung. Es ist in einigen Gegenden gelungen, diese Zerstörung ungeschehen zu machen und das verlangen wir auch für unsere Region. Es ist an der Zeit, daß Europa reflektiert und sich Gedanken macht, wieviel Konsum wirklich nötig ist. Wir haben Mutter Erde so viel genommen; jetzt ist es an der Zeit, den sogenannten 'Lebensstandard' runterzuschrauben."