Neonazi-Besetzung in Madrid

Neonazi-Besetzung in Madrid

122261.jpg

Besetztes Haus in Madrid
Bild: linksunten.indymedia.org

Die Hausbesetzer*innen-Szene wird allgemein im linksautonomen Spektrum verortet. Doch in der Spanischen Hauptstadt Madrid haben Aktivisten der faschistischen sozial-republikanischen Bewegung ein Haus besetzt. Es wird von gewaltsamen Übergriffen berichtet. Viele erinnert das Auftreten der Neonazis an die Schergen der „Goldenen Morgenröte“ in Griechenland. Die rechtskonservative Vertreterin der Zentralregierung will nun nicht nur die Besetzung durch die Neonazis räumen, sondern auch das nur 600m entfernte besetzte Stadtteilzentrum. In der Bevölkerung regt sich Widerstand. Wir sprachen mit unserem Korrespondenten Ralf Streck.