Klug und vielschichtig: Paul Beatty: Der Verräter

Paul Beatty: Der Verräter

Beatty_PDer_Verraeter_188833_300dpi.jpg

Quelle: 
Luchterhand Literaturverlag

Verstörend und erhellend zugleich, findet Isabella Bischoff diesen Roman. Er enthält einen "Niggerflüsterer", die fiktive Vorstadt Dickens mit vornehmlich schwarzer Bevölkerung und der höchsten Mordrate der Welt, den letzten lebenden Darsteller der Kinderserie "Kleine Strolche" und die mehr oder minder versehentliche Wiedereinführung der Rassentrennung. Bzw. war sie denn je wirklich abgeschafft? Mit bitterbösem pointenreichen Witz skizziert Paul Beatty die gesellschaftlichen Zustände in den USA. Schnell, dicht und voller Rhythmus. Eine absolut lesenswerte Provokation, lobt die Rezensentin:

(die Tonqualität bitten wir zu entschuldigen, das Mischpult machte hitzebedingt etwas Sperenzchen)