Sozialbürgermeister zu aktuellen Fragen rund um Wohnungslosigkeit in Freiburg: Spitze Steine gegen Menschen als "Kommunikationsproblem"

Spitze Steine gegen Menschen als "Kommunikationsproblem"

Am Montag den 1. Oktober hat die Freiburger Stadtverwaltung neue Massnahmen im Bereich der Wohnungslosenhilfe vorgestellt. U.a. sollen 200 Wohnungen zwischen 30 und 35 qm, davon 30 im Gebiet Güterbahnhof Nord, hauptsächlich in Kooperation mit der Stadtbau, entstehen. Nach der Pressekonferenz haben wir mit Sozialbürgermeister Kirchbach (SPD) gesprochen, u.a. auch noch einmal über das Verlegen von spitzen Steinen unter der Fabrikstraßenbrücke. Zunächst fragten wir nach dem aktuellen Stand in Sachen Wohnungslosigkeit. 9:18

Auch mit dem Leiter der Notunterkunft OASE, Claudius Heidemann, haben wir an der Pressekonferenz gesprochen: 9:00