Türkei: Regierungsnahe Stiftung prangert JournalistInnen an

Regierungsnahe Stiftung prangert JournalistInnen an

CUMHURIYET.jpeg

Titelseite der oppositionellen Zeitung Cumhuriyet (Foto nicht aktuell)
Quelle: 
Cumhuriyet

Die regierungsnahe "Stiftung für politische, wirtschaftliche und soziale Forschung", kurz SETA, hat einen Report erstellt, in dem die MitarbeiterInnen der türkischen Programme internationaler Medien angeprangert werden. Dazu gehören die BBC, France24, die Deutsche Welle und andere. Während die SETA ihren Report als wissenschaftliche Arbeit sieht, sieht die türkische JournalistInnengewerkschaft TGS gezielte Hetze und hat Strafanzeige erstattet. Radio Dreyeckland sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden der TGS Gökhan Durmus.