"Türkisierung" - Schriftstellerin und Journalistin Ece Temelkuran über den Faschismusbegriff

"Türkisierung" - Schriftstellerin und Journalistin Ece Temelkuran über den Faschismusbegriff

ECE_TEMELKURAN_6.jpg

Ece Temelkuran
Quelle: 
Ece Temelkuran

"Erdogan vernichtet alles Schöne im Land; er lebt einsam und allein in einem großen Palast und hat ein unglaublich bösartiges Herz".
Die Schriftstellerin, Publizistin und Journalistin Ece Temelkuran  schrieb mit gerade mal 21 Jahren 1995 ihr erstes Buch "Alle Frauen sind verwirrt". Bis heute folgten 11 weitere Werke. 2011 ist sie bei der Zeitung Hava-Türk entlassen worden. Weil sie in der Türkei nicht mehr als Journalistin arbeiten kann widmet sie sich jetzt vorwiegend der Schriftstellerei, schreibt aber noch für annderssprachige Zeitungen, z.B. den Guardian.
Sie war am 15. Oktober zu Gast im Kommunalen Kino. Mitveranstalter_innen waren u.a. Südwind und das iz3w. Es übersetzte Oliver Kontny; moderiert wurde der Abend von Gerhard Spaney.
Hier kann die gesamte Veranstaltung nachgehört werden.