For Whom The Moon A Nightsong Sings | Playlist | Sonntag 08. April 2018 | 18-20 Uhr

For Whom The Moon A Nightsong Sings | Playlist | Sonntag 08. April 2018 | 18-20 Uhr

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

hope - hope.jpg

hope - hope
hope - hope
Quelle: 
I-Net

„Sphärisch, düster, gravitätisch. Die Musik der Berliner Band Hope fühlt sich an wie Frost auf der Haut, stellt Haare auf. Irgendwie kann man sie einatmen, riechen, schmecken und fühlen. Dichter flächendeckender Sound, wabernde Synthesizer, noisige Gitarren, dezente Percussion und der akzentuierte Gesang von Sängerin Christine Börsch-Supan lässt jede einzelne Silbe mit den nebligen Klangschwaden korrespondieren. Hier im Post-Rock-Magazin eingebettet in atmosphärischen Black Metal, stimmungstechnisch und farblich gut zu Frau von Hausswolff passend, gibt es Hope auch live zu begucken - und zwar am 13. April in Freiburg im Swamp. Prima Ding, Pippi.

Interpret

Album

Titel

65daysofstatic

Silent Running

Overture

Anna von Hausswolff

Dead Magic

The Mysterious Vanishing of Electra

Anna von Hausswolff

Dead Magic

Ugly And Vengeful

Asunojokei

Awakening

Passion

Asunojokei

Awakening

Thin Ice

Hope

Hope

Skin

Hope

Hope

Drop Your Knives

Hope

Hope

Here Lies Love

Cân Bardd

Nature Stays Silent

My Ancestors

Of Mice & Men

Defy

If We Were Ghosts

Of Mice & Men

Defy

Instincts

INVSN

Forever Rejected

Love

INVSN

Forever Rejected

The Lost Ones

Lonely Kamel

Death's-Head Hawkmoth

Fascist Bastard

Lonely Kamel

Death's-Head Hawkmoth

The Day I'm Gone