Widerstand gegen Zwangsräumungen in Neuseeland

Widerstand gegen Zwangsräumungen in Neuseeland

bild_3.jpg

Quelle: 
Kampagne Stop Niki's Eviction

Am Dienstag den 17. Januar fand in Auckland in Neuseeland eine Demonstration mit einer anschließenden Hausbesetzung statt. In der öffentlich angekündigten Aktion besetzte die 62-jährige Nicky ihr eigenes Haus, aus dem sie zwangsgeräumt werden soll. Sie wohnt in einem Viertel in dem die Sozialwohnungen in den 30ger Jahren mit dem Versprechen gebaut wurden, dass die BewohnerInnen dort für immer bleiben können. Seit 6 Jahren werden die Häuser von housing new zealand allerdings verkauft. Der neue Besitzer versucht die Menschen rauszuschmeißen. Eine Person starb zwei Tage vor der geplanten Zwangsräumung. Wir haben mit Nicky, die seit Jahrzehnten in ihrem Haus lebt und bleiben will, gesprochen.