Haupt-Reiter

Programm

Donnerstag, 4. Januar 2018

Zeit Einträge
00:00
 

Sendezeit: jeden zweiten Mittwoch von 23 - open end

und am 4. Sonntag im Monat von 22-23 Uhr 

DJ's: Al d'Berzerk, Ozzi, Niki, Hubert & Sturm

 
07:00
 

Nachrichten- und Interviewmagazin aus den USA (englisch)

Von Dienstag bis Samstag zwischen 7 und 8 Uhr morgens und jeden Donnerstag um 14 Uhr

 
10:00
 

Das Tagesinfo war bei Radio Dreyeckland über Jahrzehnte bis in die späten 90er Jahre regelmäßig um 18 Uhr zu hören.

 
 
Di 02.02.93 0 Überblick 2
 
11:00
12:00
 

Sendereihe von Radio Corax (Halle) zur Oktoberrevolution 1917

Vom 01.01. bis 05.01.2018 um 12 Uhr und um 18 Uhr.

 
13:00
14:00
15:00
16:00
 

Die GartenCoop Freiburg berichtet am ersten Donnerstag im Monat zwischen 16 und 17 Uhr über Themen wie solidarische Landwirtschaft, Ernährungssouveränität, Klimawandel oder solidarische Ökonomie.

 
 

Logbuch SoLaWi - der monatliche PodCast rund um solidarische Landwirtschaft, alternative Anbaumethoden, Selbstorganisation und Selbstversorgung, Ernährungssouveränität und den Themen einer globalen

 
17:00
 

Montag bis Freitag immer um 17 Uhr aktuelles Konzertgeschehen, Interviews und Neuheiten. Dazu genre-übergreifend Musik.

 
 

ACHTUNG: Ticketverlosung ist beendet. Freitag Mittag bekommt ihr Bescheid, ob ihr dabei seid.

 
18:00
 
Sendereihe von Radio Corax (Halle) zur Oktoberrevolution 1917

Vom 01.01. bis 05.01.2018 um 12 Uhr und um 18 Uhr.

 
19:00
 

Sendetermin: Jeden Donnerstag 19-19:30 Uhr (Wiederholung Freitag 13 Uhr)

 
19:30
 

Die Schwule Welle ist seit dem Radio Frühling 1985 on Air

19.30 - 21.00 Uhr: Schwule Welle

"Donnerstags habe ich nichts an... nur das Radio auf 102,3!"

 
 

Ein Blick zurück

 
21:00
 

Sendezeit: Jeden zweiten Donnerstag von 21 - 22 Uhr

DJ: Tobias

 
22:00
 

Sendezeit: jeden zweiten Donnerstag von 22 - 23.30 Uhr

DJ: Henning

 
23:30
 

Jeden Donnerstag 23:30-0:30 Uhr

Moderation: Arne
Homepage: www.bluesclubradio.de

 
 

Das neue Jahr wird – ja was eigentlich? Wie immer? Kann nicht sein. Besser? Kann sein, aber das weiß kein Mensch. Was auf jeden Fall bleibt, ist die Musik, Freude durch Klänge, Töne und Gesang.