Wider allzu einfache Deutungen der Geschichte: Ausser sich - Sasha Marianna Salzmann

Ausser sich - Sasha Marianna Salzmann

außer sich.jpg

Quelle: 
Suhrkamp Verlag

Sasha Marianna Salzmann hat ein queeres, identitätskritisches Debut dahin gelegt. Zum einen sucht die junge Ali ihren Zwilling Anton in Istanbul. Zum anderen blicken wir auf ein Jahrhundert osteuropäischer Geschichte. Die Brüchigkeit von Erinnerungen, individuelle und kollektive Geschichte und die Fragwürdigkeit von Zuschreibungen sind ihre Themen. Rezensentin Sigrid Weber war höchst angetan: