linksunten.indymedia.org: Autoren publizieren unter Klarnamen wider das linksunten-Verbot

Autoren publizieren unter Klarnamen wider das linksunten-Verbot

Selbst das Logo von linksunten.indy.media.org ist dem Innenministerium unter  dem reaktionären Anti-Verfassungs-Minister Thomas De Maiziére ein Verbot wert.

Dies Verbot brechen die AutorInnen P.Nowak, A.Schill und D.G. Schulze jetzt ganz bewußt. Sie haben jetzt  ihre auf linksunten.indymedia.org anonym publizierten Artikel auf einer eigens geschaffenen Webseite publiziert und das verbotene Logo vorangestellt .

Angereichert ist die bisher schmale Webseite um eine Vielzahl von Links zu den reaktionären (nicht faschistischen Vernichtungsverboten) Vorgängern, die Thomas De Maiziére zu seinem verfassungswidrigen Verbot bemühte.  Sozialistengesetze von Bismarck und restaurierte von den Alliierten ausser Kraft gesetzte Naziverbotsgesetze. U.a. auch die reaktionären Doktrinen und falschen Rechtsanwendungen der Kalten-Kriegs-Rrechtsprechung des vom Nazirichter-freundlichen FDP Minister Thomas Dehler installierten 1. Bundesverwaltungsgerichts.

Wer seine bisher anonym auf linksunten publizierten Beiträge in Solidarität offen publizieren will, kann dies an folgender Adresse: http://systemcrashundtatbeilinksunten.blogsport.eu/2017/08/31/linksunten...