Inszenierung von George Orwells 1984 von den ManiACTs: Überwachung, Gehirnwäsche und totalitärer Staat

Überwachung, Gehirnwäsche und totalitärer Staat

Poster 1984 Orwell jpeg.jpg

Plakat der Theatergruppe ManiACTs
Die Inszenierung der Maniacts von George Orwells "1984"

Gehirnwäsche, Gedankenpolizei und ein totalitärer Überwachungsstaat – die Rede ist von George Orwells Dystopie "1984". Der 1949 erschienene Roman zeigt eine Vision der Zukunft. Die englischsprachige Theatergruppe Maniacts hat das Stück neu inszeniert. Wir sprachen mit dem Regisseur Christoph und Maria-Xenia (assistant director) über Überwachung, das Individuum in der Revolution und die Inszenierung der Maniacts.

Premiere: 28. Juli 2017, 19:30 Uhr
Weitere Aufführungen: 29. Juli, 30. Juli, 4. August, 5. August, 6. August, jeweils 19.30
Spielort: TheaterFISTung, Friedrichstraße 39
Tickets: 7 € / ermäßigt 5 €
VVK: Buchhandlung Walthari