Carolin Brendel im Gespräch über die Dietenbach-Festspiele: "Bottom-Up Stadtplanung"

"Bottom-Up Stadtplanung"

19577523_1378698188866472_3695003642568025095_o.jpg

Dietenbach-Festspiele
Der Park wird zur Vision eines Viertels, das es noch garnicht gibt
Quelle: 
Stadttheater Freiburg

Ein Quadratkilometer. So groß soll der neueste Freiburger Stadtteil Dietenbach werden. Wie das Viertel, dessen Bau im Jahr 2023 beginnen soll, genau aussehen wird ist noch ungewiss. Dreißig Architekturbüros wurden europaweit von der Stadt Freiburg angefragt, einen Entwurf vorzulegen. Aber was wünschen sich die Menschen, die dort wohnen werden, die Nachbarinnen und Stadtmitbewohnerinnen? Diese Frage stellt das Stadttheater Freiburg bei den Dietenbach-Festspielen vom 8.-15. Juli. Im Dietenbachpark findet ein Stadt(t)raumprojekt statt, in dem sich künstlerisch mit städtischem Wachstum und Formen des zukünftigen Zusammenlebens auseinandergesetzt werden soll. 
Wir sprachen mit Caroline Brendel, Dramaturgin und zuständig für die künstlerische Produktionsleitung.

Mehr Informationen:

https://dietenbachfestspiele.com/