Dunkle Wolken über Damaskus - Erzählungen von Dima Wannous

Dunkle Wolken über Damaskus - Erzählungen von Dima Wannous

dunkle wolken über damaskus.jpg

Quelle: 
Nautilus Verlag

Jeweils eine Person steht im Mittelpunkt der neun Erzählungen. Ein Chauffeur, ein Funktionär, eine Funktionärsgattin, eine Journalistin... Erstaunlich hellsichtig entwirft Dima Wannous ein vielschichtiges Bild vom Vorkriegs-Syrien und von einer Gesellschaft, die durch Angst und Stagnation gekennzeichnet ist. Es scheint gar nicht so einfach zu sein, die zahlreichen Metaphern und Andeutungen den westlichen LeserInnen zugänglich zu machen. Larissa Bender hat Großes geleistet, findet Isabella Bischoff.