Jugend in den 50ern: Erinnerung eines Mädchens - Annie Ernaux

Erinnerung eines Mädchens - Annie Ernaux

Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux verarbeitet in diesem Roman die Erinnerung an erste sexuelle Erfahrungen. Völlig uninformiert und unerfahren, lässt sich die 18 jährige Annie in einem Ferienlager in den 50er Jahren mit einem wesentlich älteren Betreuer ein. Während er sich rücksichtslos Sex für eine Nacht erbeutet - einer Vergewaltigung ähnlicher als einem Liebesakt - glaubt sie an die große Liebe. Sie verlängert die Demütigung durch exzessives Nachlaufen. Erst 50 Jahre später nähert sich Annie Ernaux diesem Mädchen, das sie war und umkreist in diesem großartigen Roman jene Erfahrung, die ihr ganzes Leben geprägt hat. Dieses Buch lässt niemanden kalt, meint Sieglinde Krause: