Fiesta in der Räuberhöhle - Roman von Juan P. Villalobos

Fiesta in der Räuberhöhle - Roman von Juan P. Villalobos

fiesta in der räuberhöhle.jpg

Quelle: 
Berenberg-Verlag

In das Innerste eines Drogenkartells, eine Prachtvilla, gewährt dieser Roman Einblick durch die Augen eines kleinen Jungen. Tochtli lebt dort mit seinem Vater, dem Drogenkönig und seinem Lehrer, einem linken Revoluzzer. Er entdeckt Waffenlager, lernt alles über Einschusslöcher und beobachtet, wie Leichen an Tiger verfüttert werden. Villalobos wählt die naive Kinderperspektive für ein schwarzhumoriges und erschütterndes Buch aus den Tiefen des mexikanischen Drogensumpfs. "Geschmacksache", findet Rezensentin Sieglinde Krause: