Frau. Leben. Freiheit – Der historische Kampf der Frauen im Iran

Frau. Leben. Freiheit – Der historische Kampf der Frauen im Iran

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

gilda_hannes leitlein.jpg

Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
Hannes Leitlein

»Das ist ein Schlachtfeld. Unser Schwert ist Liebe.« – So rappt Toomaj Salehi und gibt damit den Sound der Revolution im Iran wieder. Seit dem Tod von Jina Mahsa Amini, die von der Sittenpolizei verhaftet wurde, wachsen die Proteste. Und die Solidarität ist groß – sie zieht sich durch alle Altersgruppen, Schichten und Geschlechter. Zusammen kämpfen die Menschen für Frauen, Leben, Freiheit.

 

false
  Quelle:  fischerverlag

Die Journalistin und Autorin Gilda Sahebi, die mit vielen Menschen im Iran in engem Kontakt steht, beleuchtet die unterschiedlichen Aspekte der Revolte: die Rolle der Musik, die feministische Perspektive, die lange Geschichte der gewaltvollen Unterdrückung. Sie zeigt, wie die Iraner*innen der furchtbaren Brutalität des Regimes die größte Kraft entgegensetzen: Liebe. Sahebi ist davon überzeugt: »Was im Iran geschieht, ist feministische Weltgeschichte.«

Über den (alltäglichen) Kampf, die tückischen Repressalien, den Hass auf Frauen und die Chancen auf einen historischen Wandel im Iran sprachen wir mit der Autorin.