Höhere Kindergartenbeiträge treffen die Familien der Mitte

Statusmeldung

  • ADD to to_archive : file 62750
  • ADD to to_archive : file 54330

Höhere Kindergartenbeiträge treffen die Familien der Mitte

 

Freiburg möchte die Familien bei den Kita-Gebühren stärker belasten. In den kommenden vier Jahren sollen, so der Plan die Eltern 20% mehr bezahlen. Im Klartext sind das pro Jahr 5 % mehr.
In den letzten beiden Jahren 2016 und 2017 hatte die Stadt noch zum jeweils 1. September die Elternbeiträge um 6 % erhöht.
Aber es wird eng. Besonders für Familien die es sich kaum Leisten können. Gutverdienende können sich die Kindergärten leisten und der ärmere Teil bekommt die Gebühren von der Stadt bezahlt. Übrig bleibt die mittlere Mitte.  Übrig bleiben die Mitarbeitenden in den Kitas. Letztlich die Kinder.
Heute fehlen in Freiburg 500 bis 1000  Kita-Plätze. Das Problem ist mit mehr Geld einfach nicht zu lösen. Simeon Stephan (Kinder- und Jugendhilfeausschuss im Gemeinderat Freiburg) und Christian Ledinger (Kontakt und Austausch zwischen den Eltern, den Trägern und der Stadt) vom Gesamtelternbeirat Freiburger Kitas/KiGas betonen „Unserem Protest ist ein Anstoss!“

www.geb-k.de