IMI-Analyse: Der endlose Bürgerkrieg Libyens

IMI-Analyse: Der endlose Bürgerkrieg Libyens

1200px-USS_Barry_(DDG-52)_launching_a_Tomahawk_missile_in_support_of_Operation_Odyssey_Dawn.jpg

Abschuss eines Tomahawk-Marschflugkörpers von der USS Barry auf ein Ziel in Libyen
Abschuss eines Tomahawk-Marschflugkörpers von der USS Barry auf ein Ziel in Libyen

Viele Milizen und zwei große Lager kämpfen derzeit in Libyen um die Hoheit im Land. Im äußersten Osten des Landes, in Tobruk, hat sich der säkular ausgerichtete Abgeordnetenrat etabliert, der international von den meisten Ländern anerkannt wird. In der eigentlichen Hauptstadt, Tripolis, hat der den Islamisten zugeneigte Neue Allgemeine Nationalkongress seinen Sitz. Der Krieg zwischen den beiden Lagern ist festgefahren und keine der beiden Seiten hat Aussicht auf einen Sieg. Als „die letzte Chance, um Libyen zu retten“ betitelte der ehemalige UN-Sonderbeauftragte, Bernardino Leon, den Kompromissvorschlag zur Bildung einer Einheitsregierung am 8. Oktober 2015. Dennoch lehnten letztlich beide Lager den Vorschlag der UN ab. Eine Analyse von Marius Hager.