Israel und Palästinenser*innen vereinbaren neuen Waffenstillstand

Israel und Palästinenser*innen vereinbaren neuen Waffenstillstand

Mit Vermittlung von Ägypten sollen sich Israel und Vertreter*innen der Palästinenser*innen auf einen neuen Waffenstillstand geeinigt haben. Dies verkündeten palästinensische Quellen. Die Waffenruhe soll ab heute Morgen gelten.

Nach dem schwersten Gewaltausbruch seit fünf Jahren waren am Wochenende über 20 Palästinenser*innen und fünf Israelis getötet worden. Es gab über einhundert Verletzte. Grund für den Gewaltausbruch waren Konfrontationen zwischen der israelischen Armee und Palästinenser*innen an der Grenze zwischen Israel und dem Gaza-Streifen. Nachdem dort vier Palästinenser*innen am Freitag getötet worden waren, feuerte der Gaza-Streifen Raketenangriffe auf Israel ab. Israel erwiderte diese mit Vergeltungsschlägen.  

Radikalislamische Gruppen im Gaza-Streifen sollen über 12 Stunden Raketen auf Israel abgefeuert haben. Die israelische Armee griff daraufhin über 120 Ziele von Hamas und Islamischem Dschihad im Gazastreifen an.