Melissa Holstein: Kryptogamen: Kunst mit Algen und Müll

Kunst mit Algen und Müll

tulpenblatt1.jpg

Melissa Holstein, Tulpenblütenblatt mit Pollengefäßen, 2018, Objekt, 8,5 x 17,5 x 4 cm, Tulpenblatt mit Pollengefäßen, Paraffin, Kunststoff, Silikon
Quelle: 
bildundtext.org

Melissa Holstein eröffnete gestern ihre Ausstellung “Kryptogamen” in der Katholischen Akademie.

Wikipedia sagt, der Begriff komme von "kryptos verborgen, heimlich;" und "gamein heiraten" und  bedeute "Geheim-, oder Verborgenblüher". So "bezeichnete man ursprünglich eine Pflanze, deren sexuelle Vermehrung ohne Blüte (also unauffällig) stattfindet."

RDL sprach mit der Künstlerin zuerst über den Namen der Ausstellung.