Ernstzunehmende Warnungen oder Schwarzmalerei?: Literarisches Geplauder über Romane, die einen Blick auf die Gesellschaft von morgen entwerfen

Literarisches Geplauder über Romane, die einen Blick auf die Gesellschaft von morgen entwerfen

Nach den Vorstellungen der dystopischen Romane, die Gesellschaften in allernächsten Zukünften skizzieren, schauten wir uns im Gespräch die entworfenen Welten näher an. Wenn man ihnen glaubt, geht es straight bergab. Rechtsruck, Fremdenfeindlichkeit, ökologische Probleme nehmen immer apokalyptischere Ausmaße an. Wir fragten uns, vor was uns die AutorInnen warnen wollen, ob es auch Lichtblicke in den Dystopien gibt und ob wir diese Art der Literatur gut finden, oder für Schwarzmalerei halten.