Grether Nach(t)lese: Mohammed Jabur - Bleiben ist keines, nirgendwo

Mohammed Jabur - Bleiben ist keines, nirgendwo

grether_ost_veranstaltung001.jpg

Quelle: 
Grether Ost

Nirgends durfte der 1958 geborene, staatenlose Palästinenser Mohammed Jabur bleiben: nicht in Syrien, im Irak, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, nicht in Libyen. Schließlich glangte er nach Deutschland, wo er nach zähem Ringen die deutsche Staatsbürgerschaft erhielt. 2001 erkrankte er an Krebs. Mehrmals war Mohammed Jabur klinisch tot. Heute lebt er in Merzhausen bei Freiburg.

Wir hören einen Ausschnitt aus dem Hörbuch, gelesen von Heinzl Spagl und Mohammed Jabur. Musik von Bassem Salem und Khaled Al Halabi. Regie: Renate Obermaier.