Intercept Leaks: Morddrohungen für Miranda und Greenwald; Freilassung Lulas nicht in Sicht

Morddrohungen für Miranda und Greenwald; Freilassung Lulas nicht in Sicht

Montagem_Lava_Jato.jpg

Operation Lava Jato
Quelle: 
Wikimedia, Holy Goo, CC BY-SA 4.0

(Anmod im Beitrag enthalten!)

Mehrere tausend Audios und andere Dateien birgt das sogenannte „geheime Brasilienarchiv“: Telegramchats zwischen Staatsanwälten der Lava Jato und dem zuständigen Richter und jetzigen Justizminister Sérgio Moro werden seit dem 8. Juni diesen Jahres von The Intercept Brasil unter Glenn Greenwald peu à peu veröffentlicht. Aus den geleakten Daten des intercept geht hervor, daß Richter Moro und Chefankläger Deltan Dallagnol des Ex-Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva seine Anklage zusammen vorbereiteten. Dies ist aber nicht Aufgabe eines Richters. Ziel der Anklage war es, Lula so zu schwächen, daß er bei den Präsidentschaftswahlen 2018 nicht kandidieren könne. Und tatsächlich wurde er im April 2018 in zweiter Instanz verurteilt und sofort inhaftiert. Dies wiederum bereitete den Boden für die Wahl des rechtsextremen Jair Bolsonaro, der nun das Amt des Präsidenten bekleidet.

Kollege Fabian erläutert zunächst die Operation Lava Jato...

Außerdem zu hören: