Radio Ech auf Deutsch: Afrikanische Bildungsmigranten in Russland

Radio Ech auf Deutsch: Afrikanische Bildungsmigranten in Russland

russisch-afrikanische-Familie.JPG

eine russisch-nigerianische Familie in Moskau in den 60er Jahren
eine russisch-nigerianische Familie in Moskau in den 60er Jahren
Quelle: 
Propagandabuch "We are from the Friendship University"

Die bereits 300 Jahre lange afrikanische Migration nach Russland war im Unterschied zu westeuropäischen Ländern fast ausschließlich eine Bildungsmigration. Hunderttausende junge Menschen aus Afrika studierten in der Sowjetunion.

Am Ende 2014 erschien in Freiburg das Buch „Bildungsmigranten aus dem subsaharischen Afrika in Moskau und St. Petersburg: Selbst- und Fremdbilder“ von Svetlana Boltovskaja, der RDL-Redakteurin und Ethnologin (Centaurus Verlag, 465 Seiten, ISBN 978-3-86226-256-4).

Manana Baramidze, ebenfalls Ethnologin, spricht mit Svetlana Boltovskaja über ihr neues Buch, die Geschichte afrikanischer Migration nach Russland, ihre Transformation nach 1991 sowie über russisch-afrikanische Selbst- und Fremdbilder.

p.s. und natürlich reden Manana und Svetlana viel länger als 30 Minuten, deshalb wird demnächst auch der Teil 2 des Gesprchäches gesendet.