Interview mit Lorenz von "Sea-Watch": "Niemand soll im Mittelmeer sterben"

"Niemand soll im Mittelmeer sterben"

Sea-Watch ist eine Organisation, die sich dafür einsetzt, dass niemand im Mittelmeer, der tödlichen Seegrenze Europas, stirbt. Die Idee des Projekts entstand 2014 nach der Katastrophe, bei der Tausende von Menschen im Mittelmeer gestorben sind. Im Frühjahr 2015 kauften die Gründer ein altes Boot und bauten es zur Seenotrettung um. Seit Juni 2015 konnte die aus vielen freiwilligen Aktivisten bestehende Gruppe Tausende Menschen im Mittelmeerraum zwischen Libyen und Italien retten. Lorenz ist Mitglied der Crew. Für dieses Interview, das der erste in einer Reihe von Informationen über die Aktivitäten der "Sea-Watch" sein wird, berichtet er über die Struktur der Gruppe und die Schwierigkeiten, auf die sie stoßen.