Shrinking Spaces für NGOs

Shrinking Spaces für NGOs

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

Shrinking Spaces.jpg

Kampagen zur Befreiung des kambodschanischen Menschenrechtsaktivisten Tep Vanny
Quelle: 
https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=https%3A%2F%2Fi2.wp.com%2Fwww.amnestyusa.org%2Fwp-content%2Fuploads%2F2017%2F05%2FBrave-Cases-SM-graphics-Illustration-Tep.jpg%3Ffit%3D300%252C300%26amp%3Bssl%3D1&sp=89e7257e6eba7d39186

NGOs haben in der politischen Landschaft einen schweren Stand. Als unparteiliche Organisationen entziehen sie sich dem Staat und den politischen Parteien und können diese so mit nötigem Abstand kritisieren. Gleichzeitig machen sie sich so angreifbar und werden nicht selten Opfer von Zensur, Überwachung oder gewalttätigen Übergriffen.

Amnesty International ist selbst eine NGO und hat selbst mit diesen Problemen zu kämpfen. Die leider weiterhin aktuellen Festnahmen von Menschenrechtsverteidigern in der Türkei zeigen nur zu deutlich, wie repressive Staaten gegen NGOs vorgehen. Unsere heutige Sendung wirft einen Blick auf NGO- aber auch Protestbewegungen weltweit und deren harte Kämpfe – mit Berichten, aber auch Interviews. Unsere Reise durch die Welt führt uns nach Ungarn, Venezuela und Indien.