Sieht gut aus, sorgt aber für Verwirrung: "Atomic Blonde" im Kino

Sieht gut aus, sorgt aber für Verwirrung: "Atomic Blonde" im Kino

ab.jpg

Macht sie alle platt: Lorraine Broughton (Charlize Theron)
Quelle: 
Universal

Berlin, kurz vor dem Mauerfall: Die britische Agentin Lorraine Broughton (Charlize Theron) wird in dieses von Spionen gefüllte Wespennest geschickt, um eine verloren gegangene Liste mit Undercover-Agenten wiederzubeschaffen, bevor sie in die falsche Hände gerät. Unterstützung erhält sie dabei von Kontaktmann David Percival (James McAvoy), der in Berlin ein wildes Leben führt und seine Arbeit nicht sehr ernst nimmt.

Der Look des Films begeistert, die Dramaturgie ist eher etwas für Mathematiker. Muss man sich nicht zwingend anschauen meint Johannes Litschel im Gespräch mit Katharina Hetze.

Sidenote: Besonderes Highlight des Films war das Kino selbst: Deutschlands größter Kinosaal in der Lichtburg in Essen. Mehr dazu im Beitrag.