Solidaritätsadresse des Propheten wurde zensiert

Solidaritätsadresse des Propheten wurde zensiert

Ahmedhamdiaksekicami.jpg

Moschee des Amtes für Religionsangelegenheiten in Ankara
Quelle: 
Wikipedia, Vikicizer

Der türkische Staatspräsident, das staatliche Amt für Religionsangelegenheit und ein großer Teil der Öffentlichkeit tun sich schwer mit der Solidarität für Charlie Hebdo oder gar die Besucher eines jüdischen Supermarktes in Paris. Da schlägt man lieber mit zum Teil absurden Beschuldigungen zurück. Und dass sogar der Prophet Mohammed ein "Je suis Charlie"-Plakat hochhält, das geht garnicht. Die nun wirklich nicht bösartige Karikatur würde ja gegen ein Bilderverbot verstoßen. Ein gebauter Beitrag mit einem Interview mit Gürkan Özturan von den türkischen Piraten.