Syrian Elsewhere - Syrisch und anderswo

Syrian Elsewhere - Syrisch und anderswo

Rula Asad-1.jpg

Rula Asad
Quelle: 
Amica e. V.

Die Ausstellung "Syrian Elsewhere" erzählt in Bildern und Interviews von den Syrerinnen und Syrern, die der Bürgerkrieg zu einem Leben in der Diaspora gezwungen hat und wie sie das verändert und auch uns verändern wird. Ein Projekt der syrischen Journalistin Rula Asad und des in Damaskus geborenen Kunstfotografen. Rula Asad kam 2011 zunächst nach Freiburg, wo sie für die Frauenrechtsorganisation Amica e. V. arbeitete und auch ein Praktikum bei Radio Dreyeckland machte. Heute arbeitet sie als Journalistin in den Niederlanden, wo seit dem Jahr 2000 auch Mohan Dehne arbeitet.

Im Gespräch mit Radio Dreyeckland erzählen Rula Asad und Mohan Dehne von der Motivation zu ihrer Ausstellung, die nach Freiburg noch in weiteren Städten gezeigt werden wird. In Freiburg ist "Syrian Elsewhere" im Weingut Dilger, Urachstr. 3 zu sehen.

Die Vernissage findet statt am

So, 23. April 2017, 17:00 – 19:00 Uhr

Ansonsten ist die Ausstellung vom 23.4. – 30.04.2017, jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Diskussion „Identitäten im Umbruch: Syrerinnen und Syrer in Europa“

mit Rula Asad, Mohan Dehne und Prof. Nausikaa Schirilla

Am Do, 27. April 2017, 19:30 – 21:30 Uhr

Führung für Schulklassen nach Anmeldung: Tel. 0761/ 55 69 251
24.04.17 bis 27.04.17 jeweils von 11 bis 13 Uhr

Die Ausstellung wird in Kooperation mit AMICA e.V. verwirklicht und bildet den Startschuss der „CrossCulture Tour“. Im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums des ifa (Instituts für Auslandsbeziehungen) trägt die Veranstaltungsreihe zwischen April und Oktober 2017 den interkulturellen Dialog in sieben deutsche Städte. Alumni des CrossCulture Programms machen grenzüberschreitenden Austausch zwischen Menschen und Kulturen in interaktiven Veranstaltungen erfahrbar. Die Schwerpunkte sind mit jenen vier des Programms deckungsgleich: Politik & Gesellschaft, Menschenrechte & Frieden, Nachhaltige Entwicklung sowie Medien & Kultur.