Syrien: Daten der UNO dienten wahrscheinlich für Angriffe auf Schulen und Krankenhäuser

Syrien: Daten der UNO dienten wahrscheinlich für Angriffe auf Schulen und Krankenhäuser

Der UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock vermutet, dass genaue Ortsdaten der UNO benutzt wurden, um Schulen und Gesundheitseinrichtungen zu zerstören. Zu Beginn ihrer Offensive vor knapp zwei Monaten zerstörte die Luftwaffe der Regierung zusammen mit der russischen Luftwaffe 39 Schulen und 26 Gesundheitszentren. Die Koordinaten waren Russland und dem Regime in Damaskus zuvor durch die UNO übermittelt worden. Damit sollten völkerrechtswidrige Angriffe auf genau diese Orte verhindert werden. Das Gegenteil geschah. Der Vorwurf, dass UNO-Daten zum Krieg gegen die Zivilbevölkerung benutzt wurden, ist nicht neu. Er hat aber mehr Relevanz, wenn er von einer UNO-Organisation selbst kommt. Die seit Ende April andauernden Luftangriffe gegen Orte im Rebellengebiet um Idlib gingen auch gestern weiter. Im Osten des Landes, der von prokurdischen Rebellen dominiert wird, zündeten Unbekannte erneut Felder an, um Ernten zu vernichten.