Tschernobyl 1986

Entrance_to_zone_of_alienation_around_ChernobylAufwendig gestaltete Dokumentation der Vorgänge vom 26. April 1986 bis heute.

Mit O-Tönen, mit Musik unterlegt, eindeutig politisch positioniert.

Eine Sendung der Redaktion Restrisiko/Radio bermuda.funk - Freies Radio Rhein-Neckar.

Sendetermine: Freitag, 22. April um 19 Uhr und Dienstag, 26. April um 14 Uhr.

Tschernobyl 1986

Aufwendig gestaltete Dokumentation der Vorgänge vom 26. April 1986 bis heute.

Mit O-Tönen, mit Musik unterlegt, eindeutig politisch positioniert.

Eine Sendung der Redaktion Restrisiko/Radio bermuda.funk - Freies Radio Rhein-Neckar.

Sendetermine: Freitag, 22. April um 19 Uhr und Dienstag, 26. April um 14 Uhr.

Neben den Ereignissen in Tschernobyl wird die Verwirrung in der BRD ebenso dargestellt wie die Vertuschungskampagne von Regierung und Atomlobby.

Weitere Schwerpunkte: die Gegenöffentlichkeit durch die Anti-Atom-Bewegung (z.B. die Geschehnisse in Wackersdorf, Castor-Transporte in den 1990ern, ...), Störfälle in der BRD (z.B. Beinahe-GAU in Biblis 1987, ...) und die Verabschiedung des Atomnonsens' unter der rot-grünen Bundesregierung.

Und selbstverständlich durften auch zahlreiche Prominente zu Wort kommen: Bayerns Ministerpräsident Franz J. Strauß, Bayerns Innenminister Hillermaier, Bundesforschungsminister Riesenhuber, Bundesinnenminister Zimmermann und natürlich Bundeskanzler Helmut Kohl.

Im März 2005 wurde die Klangcollage mit einem der Alternativen Medienpreise 2005 ausgezeichnet (http://www.alternativer-medienpreis.de).