Tumult am Tag der offenen Türen in der LEA/ Portes ouvertes aux refugies sans les refugies

Tumult am Tag der offenen Türen in der LEA/ Portes ouvertes aux refugies sans les refugies

Große Auseinandersetzung am Tag der offenen Türen in der LEA. Das hatte das Regierungspräsidium, der Bürgermeister und ihre Partnern wahrscheinlich nicht erwartet. Am vergangenen Samstag, der 21. Abril liden sie Bürger der Stadt Freiburg zur Eröffnung der LEA ein, die nach zwei Jahren endlich fertig gebaut wurde. Bei der Veranstaltung ging es hauptsächlich, darum zu zeigen, wer alles zu dieser für sie tolle Leistung beigetragen hat. Allerdings empfanden es die Mitglieder vom Rasthaus, Aktionsbleiberecht und SAGA nicht so. Deshalb übernahmen sie das Wort um die negativen Aspekten eines Flüchtlingscamp Klarzustellen. Das führte zu einem Tumult. Linda vom Rasthaus war dabei und erzählt, wie sie die Veranstaltung erlebt hat.

 

Grande dispute lors de l'inauguration de la maison d'accueil des refgies a Freiburg denommee LEA! Cela n'avait probablement pas ete prevu par les invites a cette rencontre du samedi 21 Avril qui a reunie le conseil regional, le maire et leurs partenaires, mais les associations acquises a la cause des migrants notamment Rasthaus, Aktionbleiberecht et Saga ont tenu a parle pour les refugies grands absents a cette rencontre d'ou le quiproquo entre entre les deux parties. Compte rendu de Linda de l'association SAGA