Dokumentation im Orginal: Ver.di kündigt Flächenwarnstreik auf der Rheinschiene an!

Ver.di kündigt Flächenwarnstreik auf der Rheinschiene an!

Freiburg, Offenburg, Lörrach: Mit flächendeckenden Warnstreiks im öffentlichen Dienst und Nahverkehr ist am kommenden Mittwoch, 14.10.2020, in Südbaden zu rechnen, kündigt jetzt die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di Südbaden Schwarzwald an. Die Öffentlichen Dienstleistungen in Bürgerservice, Nahverkehr, Kinderbetreuung, Kundendienst und Gesundheitsversorgung werden zeitweise im verantwortlichem Rahmen heruntergefahren, kündigt ver.di an. Ziel der Streiks ist es die Arbeitgeber endlich für ein verhandlungsfähiges Angebot in der laufenden Tarifverhandlung zu bewegen, betont die Gewerkschaft.

In Freiburg, Lörrach und Offenburg sind alle Bereiche des öffentlichen Dienstes aufgerufen: Kitas, Stadtverwaltung, Landratsämter, Müllabfuhr, Bäder, Kliniken, Sparkassen, Theater, sowie Nahverkehr. Streikende werden auch aus den Umlandgemeinden erwartet.

Eine Kundgebung findet am Mittwoch um 12.00 Uhr am Platz der Alten Synagoge statt. Hauptredner ist der ver.di Landesvorsitzende Martin Gross. Anschließend wird eine Demonstration durch die Freiburger Innenstadt stattfinden. Erwartet werden mehrere hundert Teilnehmer, u.a. Müllwerker, TontechnikerInnen, MaskenbildnerInnen, SchulhausmeisterInnen, VerwaltungsangestellteInnen, BademeisterInnen, Pflegefachkräfte, ErzieherInnen, BerufsfahrerInnen, sowie solidarische Beamte, die ihre Pause nutzen oder Urlaub nehmen. selbstverständlich wird auf Coronaschutz (A-H-A+L Empfehlungen) bei den Streiks geachtet.