Konzertblockaden der Lebenslaute machten den Fliegerhorst Jagel dicht: Von Bass bis Sopran – gemeinsam gegen Rüstungswahn

Von Bass bis Sopran – gemeinsam gegen Rüstungswahn



Am Montag 21. August 2017 blockieren 80 Musikerinnen und Musiker von Lebenslaute ab 5:30 Uhr die Zufahrten und Eingänge zum Fliegerhorst Schleswig-Jagel, auf dem das „Taktische Luftwaffengeschwader 51“ stationiert ist, und führen klassische Werke, Folk und Lieder aus verschiedenen Ländern auf.
Die Soldatinnen und Soldaten konnten nicht mit ihren privaten Fahrzeugen rein oder rausfahren. Die Polizei hat mehrfach an verschiedenen Stellen Zufahrten geräumt, SängerInnen und InstrumentalistInnen während ihrer Aufführungen weggetragen. Der Betrieb des Geschwaders war spürbar gestört. Die Blockaden werden fortgesetzt.
Die Immelmänner des „Taktische Luftwaffengeschwader 51“ flogen von 1969 bis 1994 aus Bremgarten bei Freiburg. Vom Fliegerhorst Schleswig-Jagel fliegen die Immelmänner weltweit in den Krieg.

Detlef Mielke, Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK)  zur Konzertblockade in Jagel.


https://www.dfg-vk.de/bundeswehr-abschaffen/krieg-beginnt-hier-in-jagel-...
www.lebenslaute.net
http://www.bundeswehrabschaffen.de