9. November: Wir sind Juden aus Breslau

Wir sind Juden aus Breslau

A3 Plakat Wir sind Juden aus__ Breslau rgb net.jpg

Plakat: "Wir Juden aus Breslau"
Quelle: 
Karin Kasper

Karin Kaper hat für ihren Film 14 Jüdinnen und Juden aufgesucht, die heute rund um die Welt verstreut leben, aber alle in die jüdische Gemeinde der damals deutschen Stadt Breslau (heute Wroclaw in Polen) hineingeboren wurden und den Holocaust überlebt haben. Der Film erzählt von damals aber auch von heute, wenn etwa das Filmteam in eine nationalistische Demonstration mit antisemitischen Tönen hineingerät. "Ein Film, der aufzeigtwohin die katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Ein Film, der anhand der Lebensschicksale der Protagonisten auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungten des Holocausts in Verbindung setzt." Heißt es in der Ankündigung. Radio Dreyeckland hat mit Filmemacherin Karin Kaper gesprochen.

 

Sehen kann man den Film am Dienstag den 14. 11. um 19:30 im Kommunalen Kino. Karin Kaper wird bei der Aufführung anwesend sein.

Für SchülerInnen wird der Film am Mittwoch 15. 11. um 8:30 und 10:30 gezeigt (ebenfalls mit Anwesenheit der Regisseurin), Anmeldung bei

johanna.metzler@koki-freiburg.de (für Mittwoch)

Weitere Aufführungen in Freiburg:

Do. 16. 11. 20:30 Uhr; Fr. 17. 11. 17:30 Uhr

In Emmendingen: 15. 11. um 19 Uhr im CineMaja (mit Karin Kaper)

Die Aufführung in Freiburg findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Freiburg e.V., Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. Sektion Südbaden, der AG 60plus der SPD Freiburg und dem Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa und dem Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt.