Bis zu 150 Menschen protestieren wieder gegen türkischen Einmarsch: "Wir sind schon aus Aleppo geflüchtet, jetzt flüchten wir wieder wegen Erdogan"

"Wir sind schon aus Aleppo geflüchtet, jetzt flüchten wir wieder wegen Erdogan"

Am Dienstag protestierte wieder die kurdische Gemeinschaft in Freiburg gegen den türkischen Einmarsch in den kurdischen Gebieten Nordsyriens. 100 bis 150 Menschen versammelten sich vor dem Rathaus. Es war die dritte Kundgebung seit Beginn des Einmarschs.

Am selben Tag wurde bekannt, dass die Türkei nun ihren Krieg gegen Kurden auch auf den Norden Iraks ausgeweitet hat. Die türkische Luftwaffe griff die dortigen kurdischen Gebiete an, offiziell um PKK-Ziele zu zerstören.

Radio Dreyeckland hat einige Eindrücke von der Kundgebung aufgenommen.