Las Kumbia Queers über Tropipunk und Femizid

Las Kumbia Queers über Tropipunk und Femizid

Sängerin Juana war bei uns im Studio!

Die energiegeladenen Frauen aus Argentinien bestachen auch auf ihrer Europatournee wieder mit ihrem unvergleichlich wunderbaren Mix zwischen den Musikstilen, der Cumbia aber nie untreu. Von der aktuellen Punkrockszene gelangweilt, beschlossen die Musikerinnen, einen ganz anderen Weg einzuschlagen und sich der Cumbia zu widmen. Was aus einer Bierlaune heraus entstand, führte im Sommer 2007 zur Gründung der Band. Ihre Umdeutung der lateinamerikanischen Herz-Schmerz Macho-Posen gepaart mit ihrem ureigenen wilden Party-Stil bezeichnen sie als 1000% Tropipunk – ein wilder Mix aus afrokubanischen und südamerikanischen Cumbia-Einflüssen, Queerness und Punk-Spirit, dem auch politische Botschaften nicht fehlen.