Occupy Central - kein Ende in Sicht

Occupy Central - kein Ende in Sicht

Citobun_Zelte.JPG

Zelten in Hongkong
Zelten in Hongkong
Quelle: 
wiki commons

Die Ausdauer der Protestierenden in Hong Kong scheint ungebrochen. Seit über fünf Wochen besetzen die Menschen die Straßen der chinesischen Sonderverwaltungszone. Sie fordern freie Wahlen und eine stärkere Demokratisierung. Die Hong Konger-Demokratiebewegung „Occupy Central“ gilt mittlerweile als der größte Massenaufstand in China seit den studentischen Protesten von 1989, die auf dem Platz am Tor des Himmlischen Friedens in Peking gewaltsam niedergeschlagen wurden. Ein Ende der Hong Konger Proteste ist bisher nicht in Sicht. Occupy Central wird von Chinas Regierung als Werkzeug des US-Imperialismus dargestellt. Das erscheint absurd, denn Chinas Führung verachtet damit jede politische Realität und delegitimiert die Proteste.