18 Listen bei Freiburger Kommunalwahl 2019

18 Listen bei Freiburger Kommunalwahl 2019

Binnen 40 Minuten war der Prozess zur Zulassung zur Freiburger Kommunalwahl im Gemeindewahlausschuss abgeschlosssen. 18 Listen, von denen Kandidat*innen ohne Freiburger Wohnsitz oder ohne EU-Staatsbürgerschaft gestrichen werden mußten ! ( wie bei der OB Wahl reicht übrigens für Wohnsitzlose auch  ihre Ersatzpostadresse in Freiburg nicht zum Wahlrecht) Dies betraf die SPD, die Partei, Liste Teilhabe und Inklusion und Liste Bürger für Freiburg.  Die Reihenfolge der Platzierung auf dem grossen Wahlzettel folgt bis Platz 12 nach den Stimmergebnissen der letzten Kommunalwahl, bei den 6 neuen Listen nach dem Zeitpunkt der Einreichung ihrer Liste.

Zu den 8 Ortschaftsratwahlen treten insgesamt 27 Listen an. In Hochdorf, Kappel und Tiengen bewerben sich jeweils 4 Listen auf die 14  oder 12 Ortschaftsrat Plätze.

Die Entscheidungen des Gemeinderates erfolgten jeweils einstimmig.  Ausnahme war der Einsatz der EDV  mit einer Enthaltung. Zuvor war die Frage der Sicherheit der Software  des bundesweit einzigen Herstellers aufgeworfen und erörtert worden.

Die wegen der Europawahl-Auszählung Priorität unterbrochene Auswertung der Kommunalwahl (am Abend Zählung der abgegebenen Stimmzettel. Tags drauf  Zuordnung  der Stimmen auf die Kandiaten*innen und Listen in der VAG Bushalle) soll ein verkabeltes , gegenüber dem Internet  abgeschlossenes Netzwerk aus rund 300 Laptops zur Verfügung stehen. Die Auszählung ist öffentlich.

Am 4. Juni 2019 14 Uhr wird der Gemeindewahlausschuss in seiner 2. Sitzung das Ergebnis feststellen. (kmm)