Amnesty Aktuell: Die “Ära Trump“

Amnesty Aktuell: Die “Ära Trump“

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

Trump.jpeg

Lizenz: 
Keine (all rights reserved)

Mit dem Slogan “Make America Great Again” wurde der noch amtierende Präsident der Vereinigten Staaten Donald Trump 2016 zum 45. Präsidenten der USA gewählt.

Vier Jahre später ist das Land gespaltener denn je. Die Arbeitslosenquote steigt seit Monaten und das Land ist durch das Missmanagement der Trump-Regierung schwer von der COVID-19-Pandemie betroffen. Auch die anhaltenden Proteste gegen Polizeigewalt und gegen Diskriminierung von Minderheiten prägen das Bild der Vereinigten Staaten.

In unserer Sendung Amnesty Aktuell am 7. Dezember 2020 ziehen wir Bilanz über vier Jahre Trump. Dabei legen wir das Augenmerk auf die aktuelle Menschenrechtslage sowie auf den Zustand der Demokratie im Land.

Auch dieses Mal haben wir spannende Gäste, mit denen wir die Themen Pressefreiheit, Minderheitenrechte und US-Wahlen diskutieren. Insbesondere Trumps Kampf gegen die unabhängigen Medien, die Einschränkung von Minderheitenrechten und die Untergrabung von freien demokratischen Wahlen stehen im Mittelpunkt der Sendung. Mithilfe unserer Gesprächspartner*innen Pof. Dr. Greta Olsen (Universität Gießen), Dr. Christoph Haas (Universität Freiburg) und Vertreter*innen der Amnesty Themenkoordinationsgruppe USA werden wir die Auswirkungen der Trump-Regierung auf die amerikanische Gesellschaft beleuchten.

Wie immer gibt es dazu News zu Menschenrechtsthemen und unsere Amnesty-Erfolgsgeschichte.