Das SPD-Elend im Ländle: Schmiedel (SPD) beim Mindestlohn falsch zitiert?

Das SPD-Elend im Ländle: Schmiedel (SPD) beim Mindestlohn falsch zitiert?

Seine Aussage "Mir ist bewusst, dass es gerade im Catering-Bereich oder bei kleineren Betrieben nicht so einfach ist, die Begrenzung auf zehn Stunden Arbeitszeit einzuhalten.Gerade für die muss es Ausnahmen geben."
Claus Schmidel, der Fraktionschef der baden-württembergischen SPD-Landtagsfraktion will dies nicht als Ausnahmeforderung auf den Mindestlohn seiner Parteifreundin A.Nahles gewertet wissen. Vielmehr ist diese Aussage wohl eher als Manifest  seines Verständnis des SPD Slogans "Gute Arbeit" zu begreifen. Wie anders mag mensch denn seine Rechtfertigung, dies sei als ein Angriff auf die Arbeitszeitordnung 1994 der CDU/FDP Regierung zu verstehen, nur denkbar. Arbeitszeitverlängerung statt Verkürzung - wohl an SPD!

Wer sich solch einen Fraktionschef, den die überlangen Arbeitszeiten im Gastronomiegewerbe nen Fliegenschiss kümmern, leistet, der schreit buchstäblich danach, als Fußabtreter von Guido Wolf (CDU) ab 2016 zu fungieren!

(kmm)

Quelle: PM des Fraktionschef Schmiedel PDF icon2015-02-13 Schmiedel Arbeitszeit.pdf