"No Borders, No Nations, Free Education!": Demonstration gegen Studiengebühren in Freiburg

Demonstration gegen Studiengebühren in Freiburg

bild-demo-verpixelt.jpg

Demostart an der Universität
Die Demo läuft an der Universität los.
Quelle: 
RDL

Die Grüne baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer will Studiengebühren für bestimmte Gruppen wiedereinführen. So sollen Studierende aus Nicht-EU-Ländern zur Haushaltskonsolidierung herangezogen werden und 1500 € Gebühren pro Semester zahlen Außerdem möchte Bauer Gebühren für ein Zweitstudium von 650 € verlangen und auch die Verwaltungsbeiträge, die alle Studierenden betreffen, sollen erhöht werden.

Gegen diese Pläne des Bildungsministeriums sind am vergangenen Samstag über 500 Menschen in Freiburg auf die Straße gegangen. Sie folgtem einem Aufruf des AK Freie Bildung gegen Studiengebühren jeder Art zu protestieren und forderten, dass keine Gebühren für ausländische Studierende und Studierende eines Zeitstudiums eingeführt werden. Die Kritik der Demonstrierenden richtet sich gegen die Sparpolitik der Landesregierung, die als Grund für Kürzungen im Bildungsbereich angeführt werden, sowie gegen den diskriminierenden Charakter der Gebühren für Nicht-EU Ausländer*innen.