Grüne wollen Studiengebühren für nicht EU-Bürger und Zweitstudium einführen: Theresia Bauer aus "ideologischen Gründen für Studiengebühren"

Theresia Bauer aus "ideologischen Gründen für Studiengebühren"

Ware Bildung.JPG

Gehirn im Einkaufswagen
Ein Logo des Bildungsstreiks
Quelle: 
rdl

Die Grüne baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer will Studiengebühren für bestimmte Gruppen wiedereinführen. Das geht aus einem DPA Interview vom Freitag, den 7. Oktober, hervor. So sollen Studierende aus Nicht-EU-Ländern zur Haushaltskonsolidierung herangezogen werden und 1500 € Gebühren pro Semester zahlen. Außerdem möchte Bauer Gebühren für ein Zweitstudium von 650 € verlangen und auch die Verwaltungskostenbeiträge, die alle Studierenden betreffen, sollen erhöht werden.

Über diesen Vorstoß sprachen wir mit Kurt Stiegler vom Aktionsbündnis gegen Studiengebühren und Leonie Wolf von der Grünen Jugend Baden-Württemberg.