Drastische Erhöhung des Leitzinses in Russland

Drastische Erhöhung des Leitzinses in Russland

Die russische Zentralbank hat den Leitzins schlagartig von 6,5 auf 17 Prozent erhöht. In der EU liegt dieser bei 0,05 Prozent. Mit dieser Entscheidung will die russische Zentralbank den freien Fall des Rubels stoppen. Von dieser Erhöhung des Leitzinses erhofft sich die russische Zentralbank, das Kapital wieder nach Russland anzulocken und die Inflation im Land unter Kontrolle zu bringen.

In den letzten Tagen war der Rubel auf schneller Talfahrt. Gründe dafür sind die sinkenden Ölpreise, Russlands wichtigste Einnahmequelle, sowie die Sanktionen der EU und USA gegen Russland, die die Investoren aus dem Land verschreckten. Am gestrigen Montag hatte die russische Währung einen Rekordtief erreicht. Mit der Entscheidung der russischen Zentralbank konnte der Rubel vorerst etwas aufgewertet werden. Statt 65,50 Rubel bekommt man mit einem Dollar inzwischen nur noch 62,50 Rubel.