IG Subkultur gegründet: Eine Lobby für das subkulturelle Leben in Freiburg

Eine Lobby für das subkulturelle Leben in Freiburg

Das Clubsterben ist in Freiburg für viele, besonders junge Leute, ein wichtiges Thema. Mitte Dezember z.B. fand ein nächtlicher Protestzug gegen die restriktive Politik der Stadt Freiburg, die mit Verordnungen und Auflagen eine „spannende und lebhafte Nacht- und Kulturszene“ verhindere, statt.

Jetzt hat sich eine Interessengemeinschaft subKULTUR gegründet. Auch ihre Diagnose:

In Freiburg gehen zunehmend Orte verloren, an denen zuvor Menschen ihre Freizeit verbrachten und kreativ tätig sein konnten. Proberäume und Auftrittsmöglichkeiten für Bands sind rar, Partys werden untersagt und Kneipen mit restriktiven Auflagen belegt. Teile des kulturellen Lebens, die für viele Menschen die Stadt lebenswert machen, drohen zu verschwinden.

Über die Gründung der Interessengemeinschaft und ihre Forderungen sprachen wir mit Nico von der IG Subkultur.

Was ist die IG Subkultur? 13:06